5. September 2016

Produktentwicklung

Angefangen von Kunststoffen, wie Baumwollacetat oder Cellulose Acetat, das wir von einer speziellen Manufaktur aus Italien beziehen, über Büffelhorn von einem indischem Wasserbüffel, exotischen Hölzern wie Ebenholz, indischer Apfelbaum, Zebrano und vielen mehr… bis zu Gold, Aluminium und Edelstahl.

Sie kennen die Situation, in der Sie eine Brille sehen, aber diese passt nicht. Die Nasenbrücke ist zu groß oder die Brille zu klein. Möglicherweise passen die Bügel nicht. Dazu gibt es diese Brillenfassung nicht in ihre Lieblingsfarbe.

Bei uns kein Problem! Wir bauen diese Brille extra für Sie, denn „Kundenorientierte Herstellung“ ist das Motto.

Wir berücksichtigen alle geometrischen Besonderheiten Ihres Gesichtes und das Ganze in Ihrer gewünschten Sonderfarbe. Zum Abschluss gravieren wir Ihren Namen auf einem der Bügel. Somit werden Sie zum Inhaber eines weltweiten Unikats.

Begleitend zu diesem Prozess erfolgt eine Refraktion, in der wir Ihre aktuelle Brillenglasstärke ermitteln.

Was die Brillengläser anbetrifft, arbeiten wir mit allen namehaften Brillenglasherstellern der Welt, unter anderem Essilor, Zeiss, Rodenstock, Hoya, Wetzlich, Seiko und Nikon.

Die Auswahl des richtigen Glases erfolgt nach medizinischem und ästhetischem Bedarf und nicht nach einem Markennamen, somit garantieren wir Ihnen ein individuelles Produkt in der höchsten Qualität sowohl in puncto Technik als auch im Hinblick auf den medizinischen Bedarf.

 

Workshops

Ebenfalls einmalig sind unsere Workshops, in denen Sie sich Ihre eigene Brille komplett selbst bauen können.

Wie? Ganz einfach.

Sie können von Ihrer Traumbrille eine eigene Zeichnung erstellen oder eine bestehende Form übernehmen.

Gemeinsam suchen wir das richtige Material aus, wie zum Beispiel Holz, Büffelhorn, Karbon, oder eines unserer zahlreichen Kunststoffe, die auf Basis von Baumwolle oder Cellulose entstehen, Vinyl, Edelstahl, Aluminium oder ein anderes beliebiges Werkstoff.

Sehr beliebt sind auch Materialkombinationen, wie Büffelhorn mit Holz oder Kunststoff in Verbindung mit exotischen Hölzern.

Als nächstes wird die Form des Mittelteils und der Bügel digitalisiert und mit Hilfe der CNC Technik ausgefräst.

Danach werden Sie mit unserer Anleitung das Werkstück mithilfe verschiedener Feil- und Schmirgeltechniken bearbeiten.

  • Nach diesem Prozess montieren wir zusammen die Front und Bügelscharniere.
  • Als nächstes haben Sie ein bisschen Pause, denn die weiteren Schritte übernimmt die Poliertrommel.

Dies ist ein vierstufiger Prozess, in dem Ihre Brille in je 20 Stunden Abständen geschliffen, feingeschliffen, poliert und am Ende glanzpoliert wird.

  • Danach ist wieder unsere Handarbeit gefragt. Die Bügel müssen nämlich an das Mittelteil angepasst werden.
  • Jetzt fehlt Ihnen nur noch die Gravur, bei der Sie die Möglichkeit haben, Ihren Namen in die Brille einzugravieren.
  • Und zuletzt dürfen Sie beim Einarbeiten Ihrer Korrektionsgläser dabei sein.

Dann ist Ihre Brille fertig. Die Anpassung übernehmen wir.

Herzlichen Glückwunsch, Sie gehören zu einigen wenigen Verbrauchern weltweit, die sich Ihre Brille selbst gefertigt haben.